Für Eltern

Hallo liebe Eltern und willkommen zur unserem Wochenrückblick der KW 38.

Auch diese Woche war voller Ereignisse! Wir verabschieden nicht nur den Sommer mit seinen letzten Sonnenstrahlen in unserem Kindergarten, ebenso sagen wir Adieu liebe Frau Peter und begrüßen gleichzeitig den Herbst.

Die Vormittage werden nun kühler und einiges in unserem Kindergarten verändert sich. Die Blätter an den Bäumen färben sich nun bunt und an dem einen oder anderem Baum gibt es sogar einiges zu entdecken…

Die Hamster zum Beispiel haben gemeinsam mit Elena und Aleks die ersten Äpfel in unserem Kindergarten geerntet. Anschließend wurden sie mit Hilfe von Frau Peter und Joelina zu Saft gepresst. Jedes Kind konnte nun ein Schlückchen Apfelsaft kosten, was eine echte Mutprobe war, denn der Saft war soooo sauer. Aber wie heißt es so schön? „sauer macht lustig“! 😊 Und den Spaß beim Trinken, den hatten wir !!! 😉

Doch, was liegt den sonst noch da im Sand vergraben? Stachelige, grüne Schalen und kleine, glänzend braune Kugeln?

Ja, die ersten Kastanien wurden in unserem Außengelände entdeckt. Mit dem Apfelpflücker ein wenig nachgeholfen, fielen noch viele kleine und große Kastanien vom Baum 😊

Die gesammelten Kastanien, teilweise noch verschlossen in ihrer Schale, oder nur halb geöffnet, wurden von den Fröschen in der Mittagsruhe genaustens untersucht. Im Kreis wurden sie angeschaut, angefasst und weitergereicht. Ein „die ist aber picksig“ konnte sich dabei natürlich nicht verkniffen werden. 😉

Die Hamster lasen gemeinsam mit Joelina und Aleks das Buch „Der Räuber Hotzenplotz“ zu Ende und die Katzen hörten mit Juliane die beiden Geschichten vom kleinen Gespenst.

no images were found

Schön herbstlich ging es in der Werkstatt weiter, gemeinsam mit Juliane bastelten die Kinder viele bunte Drachen, Herbstgirlanden und Igel. Außerdem konnten die Kinder wieder mit Wasserfarben experimentieren und sich an neuen Ausmalbildern versuchen. 😊

no images were found

Im Freispiel ging es auch sehr bunt zu, in der Turnhalle konnten die Kinder klettern, balancieren und sich auf den Drehscheiben drehen.

no images were found

Im roten Raum wurden die Kinder zu Architekten und bauten mit den großen Holzbausteinen verschiedene Tiergehege.

Im blauen Raum schlüpften die Kinder in verschiedene Rollenspiele. Während im Nebenraum Pferde und Reiter für ihre Turniere trainierten, erwachte in der Küche das Familienleben. „Oh, das Baby kann ja Liegestütze!“, sagt der Familienvater Jonas.

Im gelben Raum spielen die Froschmädchen gerade viele Kreisspiele eigenständig nach, zum Beispiel „Bello, Bello dein Knochen ist weg“ oder „meine Hände sind verschwunden“

Das Foyer stand im Zeichen der Gesellschaftsspiele und Puzzel. Das Pinguin Spiel regte die Kinder zu interessanten Gesprächen an, wo leben die Pinguine eigentlich? Und was fressen sie? Bei vielen Spielen haben die Kinder ihre eigenen „neuen“ Regeln aufgestellt 😊

Auch die Eichhörnchen finden sich im Foyer besser zu Recht, hier gibt es viele Spiele, die die Kinder mit Freude das erste Mal spielen. 😊

Diese Woche hat zudem der erste Vorschultreff für die Hamster begonnen. Die Jungen und Mädchen werden sich dieses Jahr mit dem Thema „Ich und meine Umwelt“ auseinandersetzen und sich zum Einstieg erst einmal selbst besser kennenlernen. Dafür haben die Vorschulkinder von uns die Aufgabe bekommen sich selbst im Spiegel zu betrachten und dann ein Selbstportrait von ihnen anzufertigen. Viele Kinder nahmen das wahr, andere wiederrum zeichneten ihr Gesicht aus dem Gedächtnis.

no images were found

Am Freitag war es nun so weit, wir verabschieden Frau Peter in den wohlverdienten Ruhestand. Dafür haben wir fleißig und heimlich geübt. Wir haben das Lied „Der kleine Matrose“, welches Frau Peter besonders mag umgedichtet und es ohne, dass Frau Peter was davon mitbekam, einstudiert. Wir haben uns heimlich im Kreis versammelt oder probten es vor dem Mittagessen als Frau Peter nicht da war 😊

„Eine kluge Elfriede, erkundet gern die Welt,

Sie schwärmt sehr für´s Reisen

und spart dafür viel Geld.

Doch das Reisen muss warten

Und wer ist schuld daran???

Eine kluge Elfride, in ihrem Arbeitswahn“

no images were found

Am Nachmittag verabschieden wir dann alle gemeinsam Frau Peter. Alle sind eingeladen zum Abschiedsfest, die Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern, Ehemalige und Erzieherinnen.

In diesem Sinne „Salut alle Zusammen“ wie Frau Peter es sagen würde 😊

Liebe Grüße, das Löwenzahnteam